Selbstbestimmung

Meine lieben Besucher meines Blogs,

Heute habe ich erfahren, dass endlich ein Selbstbestimmungsgesetz in Kraft treten soll. Das Gesetz beinhaltet unter anderem, das transidente Menschen nicht mehr diesen umfangreichen Behördengang wegen des Namens zu tragen haben.

Das Transsexuellengesetz ist veraltet und endlich gibt es auch dort einen Wandel zur Menschlichkeit. Auch die CDU / CSU möchte eine Reform.

Ich selbst habe meinen Namen 2002 ändern lassen. Da schaute ich in meine Tagebücher und es kamen eher schlimme Erinnerungen hoch. Alleine meine Änderung hat über sechs Monate gedauert. Das ganze ist auch mit Kosten verbunden, aber mir wurde durch Prozesskostenhilfe geholfen.

Es war eine Art Höllenritt und besonders das Warten hatte mich sehr runter gezogen. In dieser Zeit musste ich vielen Schikanen über mich ergehen lassen. Besonders wo ich noch ein Paket abholen musste und es war noch mein alter Name. Die Leute schauen denn damals war ich für viele eine neugierige Clownsfigur.

Bis ich den Namen Anja führen konnte, bin ich ins Gericht zu einen Richter. Da musste ich bezeugen, dass ich nicht mehr in meinen geborenen Geschlecht leben kann. Doch der Richter war freundlich und genehmigte es weil eben zwei Gutachten vorlagen. 

Die Gutachten werden von Therapeuten geschrieben.

Als ich endlich das Urteil bekam das ich offiziell Anja heiße musste ich noch vier Wochen warten bis es rechtskräftig war.

Besonders wo ich mein Ausweis habe ändern lassen, bin ich in einer Auszubildende gestoßen die meinte, ich wäre es gar nicht.  Zum Glück kam die Ausbilderin, sonst hätte ich dort viele Stunden noch sitzen müssen.

Für transidente Menschen müssen die Türen weiter geöffnet werden. Ich selbst weiß wie stark man sein muss um den Weg zu gehen. Dabei ist es nicht nur die Namensänderung im Weg enthalten. 

Jede Erleichterung ist ein Anfang und ich wünsche mir das dieses Gesetz in Würde umgesetzt wird. Das in der heutigen Zeit keiner mehr Schikanen, Warten und Hinhalten der Behörden ausgesetzt sind. Zum Glück sind die Gerichte, Standesämter und Ausweisstellen im Umgang von transidenten Menschen lockerer geworden.

Denn es gibt unter anderem nichts Schlimmes als sich ständig rechtfertigen zu müssen....

Denn die Seele die diesen Weg weg geht ist im Aufbruch und jede Erniedrigung und Hürde ist zu viel.
Deswegen sollte endlich der Weg leichter gemacht werden.

Das was ich durchmachte (und ich berichte nur in diesen Blog über meine Vornamensänderung)  wünsche ich Keinen!!!!

Das Foto beinhaltet mein Beschluss wo ich über sechs Monate starke Nerven haben musste, bis ich dies in der Hand hielt!!!





1 Kommentar:

  1. Zum Selbstbestimmungsgesetz gibt es eine Petition, damit es im Herbst neu auf die Tagesordnung kommt: https://www.openpetition.de/petition/online/selbstbestimmungsgesetz-selbstbestg-jetzt-beschliessen

    AntwortenLöschen