Erinnerungen die nicht verblassen....


Meine Lieben,

Heute Morgen ist mir ein Foto in die Hände gefallen.

Seit dem Jahr 2000 habe ich den Christopher Street Day mitgemacht. Ich protestierte mit meinen bunten Blumenkleid für Gleichberechtigung und Toleranz.

Mein buntes Gemüt ist nicht verblasst und ich erinnere mich zurück das trotz meinen Höllenritt auch schöne Momente über das Grausame kam.

Auch dieses Jahr werde ich mitmachen.

Denn noch immer weigert sich die CDU / CSU die Ehe für alle anzuerkennen. Diese schändliche Diskriminierung darf nicht gewinnen....

Man muss diesen verstaubten Köpfen zeigen das wir da sind. Kein Verstecken mehr, kein Schweigen. Denn diese Parteien schaden Deutschland mit ihren intoleranten Denken.

"Es ist nicht nur die Ehe für alle. Wir sollen die Hände öffnen für jegliche Akzeptanz. Das ist Wichtig, denn keiner sollte ausgegrenzt werden der von Herzen lebt!"

Seit 2016 hat auch mein Lebenspartner am CSD teilgenommen. Das freut mich sehr, das er keine Scheu zeigte mit den bunten Paradiesvogel raus zu gehen. Dafür bin ich sehr dankbar.

Es ist eine schöne Erinnerung und ich tanze weiter auch wenn es manchmal aus der Reihe ist.... Doch das bin ich einzig ich.....

Als Mensch sehen

Hallo!
Heute möchte ich über etwas schreiben, was mich sehr bewegt.
Ich erinnere mich an den Jahren zurück wo ich den Weg zu meinen ich machte. Dabei stolpere ich an Demütigungen, Hass und das immer wieder gesagt würde das ich als Mensch nichts wert wäre.
Doch diese Spirale wollte ich hinter mich lassen indem ich zu mir sagte:
Ja ich bin etwas wert, so wie ich bin!" Eine lange Reise voller Einsamkeit erwartete mich wo ich stehen blieb und es schwierig wurde Hoffnung zu haben.
Eine Sturm voller Gehässigkeit und Ablehnung kreuzten meinen Weg, doch ich blieb plötzlich nicht mehr stehen.
Ich kämpfte den ich hatte eine Waffe was viele leider verloren haben. Träume die mich in meinen neuen Horizont führten....
Ich hatte nie gewusst welche innerlichen Kräfte mich weiter führten und auch wenn ich selbst meine Seele heilen muss bin ich voller Stärke. Das ich nicht verrückt bin oder krank das möchte ich gerne in diesen Blog mitteilen.

Ich bin eine transidente Frau, doch bei aller Neugier wünsche ich mir, das andere Menschen mich als Mensch sehen. Das sie mich sehen und nicht das Trans.
Als Objekt wurde ich oft gesehen, und immer wurde ich zu Boden geworfen. Diese Grausamkeit sie wurde mir zu Teil.... Doch ich gab nicht auf.... 
Es tat sehr gut, das Trans abzuwerfen und einfach ich zu sein. Denn wir sind alle Menschen die gegen die Wind kämpfen. Ein kleiner Windhauch wo wir schöne Stunden verbringen oder Tage. Aber auch große Stürme die unser Leben beeinflussen. Wieder aufzustehen das habe ich geschafft.

  Stolpersteine ich mir selber legte
Verletzt habe ich mich
doch ich wache auf
und habe ein Ziel
es hält mich keiner auf
und ich werde meine Träume leben
doch nicht mehr alleine
ich habe Freunde und auch ihn
meinen Liebsten
denen ich sehr dankbar bin

Schmetterlinge in aus meinen Bauch fliegen
doch mein Herz schmerzte
doch du nimmst meine Hand
und du lässt tausend Sterne erstrahlen
mein Liebster meine Freunde
ihr seit hier...
und meine Tränen schwinden

Menschen seht mich an 
geht nicht achtlos vorbei
Ein Lächeln lässt den Hass verstummen 
Urteilt nicht ich bin so geschaffen.... 
und möchte nur leben..... 

Es ist mein Wunsch das viele Lebensweisen in der Gesellschaft anerkannt werden. Wie auch Transidentität. Aber das Wichtigste ist doch das jeder den Menschen sieht.
Das Fremde das erst abstößt und das Nahe das verbindet. Seelen die leben jeder in seiner / ihrer einzigartigen Weise. In meine Reise lernte ich viel und auch wenn mich ein Schatten heimsucht sehe ich die Sonne die wieder auf mich scheint. Den Mut nicht aufzugeben.

Danke Welt das ich größten Reichtum haben kann, das ich morgen aufstehen kann und die Sonne sehe.....  Trotz manchen Regen der wie Pfeile in mein Herz bohren. Doch die Wunde verheilt ich spüre es....











Durchbruch in die Schöne und das Biest

Meine lieben Leserinnen und Leser,

Ich bedanke mich sehr das ihr in meine Geschichte reingeklickt habt....

In diesen Blog möchte ich gerne darüber schreiben, das "Disney" einen kleinen Durchbruch hatte. Gestern war ich mit meinen Lebensgefährten im Kino.

Wir schauten uns die Realverfilmung "Die Schöne und das Biest" an.

Ich und mein Liebling waren fasziniert und ich konnte meine Freundentränen nicht zurück halten.  Was aber ausschlaggebend war, das Disney über Grenzen ging. Endlich gab es ein Signal das auch Homosexualität mit eine Rolle spielte. Auch wenn es nur am Rande darüber gesprochen wurde, war alles wunderbar in Szene gesetzt.

Ich bin begeistert weil eben auch Produzenten und Fimemacher mit der Zeit gehen.
Der Film wurde mit vielen "bunten" Menschen besetzt die erkennen lassen das wir nicht hassen sollten.

Aber in einigen Teilen der Welt wird immer noch Homosexualität, Transidentität und Intersexualität als Krankheit bezeichnet. Erst in USA wollte ein Bundesstaat verbieten diesen Film zu zeigen.
Ich selbst ertrage diese Anfeindungen nicht mehr!!!

Es war ein schöner Nachmittag und ich würde mir wünschen das die Welt sich offener und toleranter gegenüber auch anderen Lebensweisen zeigt. Es ist endlich Zeit Vorurteile abzubauen. Disney hat es getan und ich begrüße es sehr....

Euch einen schönen Sonntag
eure Silvanja 




Lass die Sonne in dein Herz

Meine Lieben,

Heute Morgen schien die Sonne. Sie erwärmt mein Herz und ich möchte meine Worte mit euch teilen.....

Lass die Sonne in dein Herz
und erfreue dich
und aus Bäumen fallen Blüten der Lebendigkeit
lasse deine Träume zu
Tausende Blumenwiesen warten auf dich
liege dich zu ihnen
und genieße die Schönheit die in dir wohnt

Lass deine Kraft in dein Herz
bleibe dir stehts treu
und der Morgentau kommt wie ein Lächeln
auf deine Haut

Wenn die Wächter der Finsternis
dich verfolgen
dein Licht erblindet jeden schlechten Gedanken
weine nicht mehr
lege deine Hoffnung in deine Seele
du bist dein eigenes Himmelreich
lass dich nicht vertreiben
wir werden immer verbunden bleiben

Lass die Sonne in dein Herz
ich schenke die immer wiederkehrende Stärke
das du keine Sekunde einsam bist
und nicht in den Tiefen versinkst
den die Berge sind sichtbar
wenn du zulässt
du bist wunderbar
so wie du lebst....


Wann ist mein innerlicher Krieg vorbei?

Ich sehe das Licht
das mich durch den Tunnel der Finsternis leitet
doch meine Kräfte verlassen mich
aber meine Seele sehnt sich nach Frieden
der mich am Ende des Tunnels empfängt

Wann ist mein innerlicher Krieg vorbei?
meine Vergangenheit streckt die Fühler aus
die wie Pfeile mein Herz angriffen
doch ich lief nicht davon
ich stellte mich
und ich erwachte in den Armen deiner Liebe

Wann habe ich die innerliche Schlacht besiegt?
all die Jahre mit blutigen Schwertern gekämpft
doch mein Ziel hatte ich nicht verloren
ich wurde in meinen eigenen ich wieder geboren
und kann leben in voller Freude
die ich spüre mit dir

Wann ist mein innerlicher Krieg vorbei?
der Frieden der mir die Hand gibt
ich fühle es
die Hoffnung bringt mich zur mir nach Hause
wo ich eins nicht verlor
ich selbst

ich kämpfe weiter
es hat alles einen Sinn
ich trinke im Wasser des Lebens
und erleide keinen Durst
ich esse aus dem Brot der Hoffnung
und bekomme keinen Hunger...
ich bin da und bei dir ganz nah....

(Ihr kennt sicher wie es ist durch das Leben zu kämpfen jeder in seiner Art. Da auch mein Gedicht eure Silvanja)