Wenn die Liebe uns erleuchtet


Wenn das Leben manchmal wie ein Erdbeben hereinbricht, kommt die Kraft wieder zurück.....

Tiefe Wunden
die wie ein stilles Wasser schweigen
alles unsichtbar und grau angemalt
der Abend der die Dunkelheit begrüßt
bin ich kaum noch lebendig
nur noch starr wie Stein

Wenn die Liebe uns erleuchtet
träume ich mich in dich hinein
bis du mein Herz berührst
dein Licht brennt wie tausende Sterne
liege nicht am Boden
sondern in deinen Armen tief

Du küsst meine Tränen hinweg
und meine Lächeln kommt zurück
der Himmel der keine Schatten mehr zeigt
ich möchte nicht mehr schweigen
kann ich bei dir sein
und dein Licht sehe in voller Pracht

Wenn die Liebe uns erleuchtet
werden unsere Seelen nicht verirren
im Alltagsgewühl
keine Stürme werden uns trennen
wir schaffen es durch das Leben

Mein Kummer ist wie eine Mauer
ich möchte sie überwinden
Ängste wann werden die schwinden
doch wenn unsere Liebe uns erleuchtet
sehe ich wo ich laufe
und stolpere nicht in die 
alte Vergangenheit zurück





Selbstbestimmung

Meine lieben Besucher meines Blogs,

Heute habe ich erfahren, dass endlich ein Selbstbestimmungsgesetz in Kraft treten soll. Das Gesetz beinhaltet unter anderem, das transidente Menschen nicht mehr diesen umfangreichen Behördengang wegen des Namens zu tragen haben.

Das Transsexuellengesetz ist veraltet und endlich gibt es auch dort einen Wandel zur Menschlichkeit. Auch die CDU / CSU möchte eine Reform.

Ich selbst habe meinen Namen 2002 ändern lassen. Da schaute ich in meine Tagebücher und es kamen eher schlimme Erinnerungen hoch. Alleine meine Änderung hat über sechs Monate gedauert. Das ganze ist auch mit Kosten verbunden, aber mir wurde durch Prozesskostenhilfe geholfen.

Es war eine Art Höllenritt und besonders das Warten hatte mich sehr runter gezogen. In dieser Zeit musste ich vielen Schikanen über mich ergehen lassen. Besonders wo ich noch ein Paket abholen musste und es war noch mein alter Name. Die Leute schauen denn damals war ich für viele eine neugierige Clownsfigur.

Bis ich den Namen Anja führen konnte, bin ich ins Gericht zu einen Richter. Da musste ich bezeugen, dass ich nicht mehr in meinen geborenen Geschlecht leben kann. Doch der Richter war freundlich und genehmigte es weil eben zwei Gutachten vorlagen. 

Die Gutachten werden von Therapeuten geschrieben.

Als ich endlich das Urteil bekam das ich offiziell Anja heiße musste ich noch vier Wochen warten bis es rechtskräftig war.

Besonders wo ich mein Ausweis habe ändern lassen, bin ich in einer Auszubildende gestoßen die meinte, ich wäre es gar nicht.  Zum Glück kam die Ausbilderin, sonst hätte ich dort viele Stunden noch sitzen müssen.

Für transidente Menschen müssen die Türen weiter geöffnet werden. Ich selbst weiß wie stark man sein muss um den Weg zu gehen. Dabei ist es nicht nur die Namensänderung im Weg enthalten. 

Jede Erleichterung ist ein Anfang und ich wünsche mir das dieses Gesetz in Würde umgesetzt wird. Das in der heutigen Zeit keiner mehr Schikanen, Warten und Hinhalten der Behörden ausgesetzt sind. Zum Glück sind die Gerichte, Standesämter und Ausweisstellen im Umgang von transidenten Menschen lockerer geworden.

Denn es gibt unter anderem nichts Schlimmes als sich ständig rechtfertigen zu müssen....

Denn die Seele die diesen Weg weg geht ist im Aufbruch und jede Erniedrigung und Hürde ist zu viel.
Deswegen sollte endlich der Weg leichter gemacht werden.

Das was ich durchmachte (und ich berichte nur in diesen Blog über meine Vornamensänderung)  wünsche ich Keinen!!!!

Das Foto beinhaltet mein Beschluss wo ich über sechs Monate starke Nerven haben musste, bis ich dies in der Hand hielt!!!





Wenn ich nach den Sternen greife


 Meine Lieben, Es waren Sonntagsgedanken und es fielen mir diese folgenden Worte ein. Weil ich dankbar bin trotz meinen Schicksalsschlägen, das mein Lebensgefährte noch immer zu mir steht. Das ist nicht mehr alleine bin. Seit Wochen suche ich nach Inspirationen um mein Lebenswerk weiter zu schreiben. Jedes kleine Lächeln, jedes liebevolle Wort , jedes Interesse zu meinen Schreiben das du mein Liebster und ihr mir gibt da kann ich nicht ins Leere fallen. 
 
Wenn ich nach den Sternen greife
sehe ich dein liebevolles Lächeln
das mich weiter kämpfen lässt
meine Schlacht ist noch nicht zu Ende
meine Tränen kommen plötzlich
wie Regentropfen die langsam vergehen

Wenn ich die Wärme der Sonne spüre
stehst du vor mir
du reichst mir ein Mantel
den ich friere
die Kälte meiner Vergangenheit
mein Herz halb erfroren

Mit dir steige ich hoch
bis die grauen Wolken verzogen
die Nebel sich lichten
denn deine Liebe ist stark
und falle nicht mehr Tief

Wenn ich träume
fallen Worte in meine Seele
ich kann schreiben, ich kann leben
alles wurde mir nicht ausgesaugt
ich habe viel geschafft

Endlich sehe ich Licht
doch es ist noch klein
doch ich kann es mit dir sehen
und die Finsternis weicht 


Mensch

Meine lieben Besucher meines Blogs,

Viele sagen was ich bin?
Das fragte ich mich selbst
ich habe nur eine Antwort
ich bin ein Mensch
ich kann sein in jedem Ort
ich atme und habe ein Wort
ich bin ich
ich selbst

Ich bin wie euch
ein Mensch der fühlt
doch mein Weg verlief nicht gerade
viele waren mit meinen Auftreten eher unterkühlt
ich will mich nicht heben hervor
das ich nie meine Kraft verlor

Viele sagen wer ich nun bin?
ich suchte viele Jahre
das ich jetzt kann sagen
ich bin auch da
hier und laufe mit euch
ich habe nichts bereut
ich bin ein Mensch
hier und kunterbunt



Eine Botschaft


 Meine Lieben,

Ich bin zurück aus meiner kleinen Pause....

Hier sind meine Gedanken von diesen Tag:

"Sollen viele doch denken ich wäre verrückt, statt mich mit den Wahn zu vergiften was viele in sich tragen. Den Wahn mich zu diskriminieren, mich zu schlagen und mich zu verfolgen!"

Es zeigt sich nach den jüngsten Ereignissen, das der Hass immer noch wie eine Plage wütet. Doch Menschen werden aufstehen und werden sich gegen den Hass entgegenstellen!

Die Botschaft zu respektieren sollte um die ganze Welt fliegen damit jeder Mensch nicht mehr Angst haben muss auf die Straße zu gehen!"

Ich....

Ich habe geschluckt andere Menschen haben mich bespuckt
doch ich konnte jetzt sagen
was in mir wohnte
eines bedeutsamen Menschen 
den ich sehr liebe 

Es war hart
ich zittere noch immer
doch ich nahm meinen Mut
und ich sagte.... 

Ich fühle mich befreit
und ich kann wieder das Meer der Kraft sehen
meine Seele sie war mit Ketten verfangen 
doch ich konnte mich befreien
weil es sagen konnte 
endlich sagen konnte
und aus meinen Tränen wurde Freude 
mein Zorn auf mich selbst wuchs
doch er starb an jenen Tag
weil ich es sagen konnte