Meine Liebe zu Pirandil Teil 3

Meine Lieben, heute stelle ich den letzten Teil meiner Gedichtereihe in meinen Blog. Auch wenn viele Stürme toben den Halt aber ich von dir lieber Pirandil. Es ist schön über eine ganz besondere Liebe zu schreiben die real ist. Jenseits aller Illusionen wächst sie in ihrer Wurzel...

Ich danke dir sehr, dass du gestern zu mir kamst. 

Wenn ihr erst neu in meinen Blog seit oder / und Interesse an Pirandil Blog habt schaut vorbei http://pirandilsblog.blogspot.de/


15. Verzaubert ist die Zeit

Kaum auf die Uhr geschaut
und wir sind in unseren Sommer
tausend Schmetterlinge umkreisen uns
und fliegen aus Freude um uns umher
ich liebe dich so sehr

Verzaubert ist die Zeit
doch sie weht schnell wie der Wind
ich lernte dich kennen
im sanften Frühlings – Erwachen
alles wird leichter
da wir uns fanden
und wir öffnen unsere Herzen

Wir suchten in ihr
und könnte sie doch still stehen
aber sie läuft erbittert weiter
doch jetzt können wir mit ihr gehen
und schöne Augenblicke entstehen
wenn unsere Seelen sich berühren

Verzaubert ist die Zeit
doch ist alles jenseits der Illusionen
unsere Gedichte die wir schrieben
schenkt uns Freude
und alles verbindet sich
ich liebe dich
und sie ist verzaubert die Zeit
die mir damals ein Feind
und jetzt geworden als Freund
als wir uns schauten in die Augen

Ich kann sie mit dir verbringen
und die Magie als Begleiter
uns besucht
der Gefährte
der uns in die Zukunft führt
und eines Tages erklimmen
wir das Tor der Ewigkeit

16.Du hast mein Herz entführt

In einer dunklen Lichtung
Schatten die Täler verwandeln
in unsichtbare Orte
mein Herz eingesperrt
in Abgeschiedenheit
wann kommst du
mein Gefährte der mein Herz befreit

Du hast mein Herz entführst
du streust deine eigene Süße
auf meine Haut
bringe meine Seele
in deine Welt hinein
und wir erleben unsere Liebe
die über Grenzen erstreckt
das du mich am nächsten Morgen
mit einem Kuss weckst

Ich sah unendliche Dornen
wo ich hindurch ging
Blutige Spuren
und kann Ende in Sicht
wo bist du
mein sanftes Licht
Du hast mein Herz erobert
du es nicht verletzt
doch es ist geschwächt
du bringst mir Kraft
aus deinem ich

Du hast mein Herz entführt
meine Liebe zu dir
sie flieht nicht in die Dunkelheit
sie ist heller als jeder Licht

17.Küss mich in dein Herz

Nächte die verzweifeln lassen
wenn das Licht nicht mehr zu sehen
Der Himmel verdunkelt
In meiner Trauer versunken

Das Himmelszelt öffnet sich
du kamst mit den Stern
der mich wieder leben lässt
Küss mich in dein Herz
deine Lippen voller Sehnsucht
meine Seele voller Leidenschaft

Fallen wir gemeinsam
in uns hinein
spüre meine Hand
die sich auf dir neigt
und alle Furcht schweigt
ich bin bei dir mehr
als befreit
18.Ich darf mich in deinem Armen verlieren

Mein Herz schlägt ein kleiner Ton
bis eine Sinfonie der Freude
in mir auftritt
ein Ziel der lange Reise
habe ich immer erhofft
das ich zu dir fliegen kann

Ich darf mich in deinen Armen verlieren
und meine Leidenschaft entfacht
wie tausende Flammen
und Funken sprühen voller Zärtlichkeit
das kann ich erleben
ich habe wieder die Liebe gesehen
die noch mehr verzaubert
und in mir aufgeht
wie die Sonne

Ich bin sehr verliebt
und ich fühle mich nicht gefangen
du streichelst mir Zeitloses auf meiner Haut
ich kann mich in deinen Arm verlieren
finde meine Sehnsucht wieder


19.Ich habe dich gefunden

So fing es an
wie kann ich dich finden?
Bis die Wolken der Hoffnungslosigkeit
den Himmel zeigten
und ich in deine Arme
ein Zuhause fand

Ich habe dich gefunden
und werde sagen
ich stehe zu dir
auch wenn Erdbeben alles aufrütteln
was einst geschah
und ich in meinen Scherben lag

Ich werde meine Ängste abschütteln
wie ein Grauschleier
die meine Seele verdunkelt
wir beide klettern hinauf die Leiter
die unsere Herzen vereinen wird

Ich habe dich gefunden
und werde sagen
das ich dich liebe
wie habe ich darauf gewartet
Mehr als nur Stunden
du mein Liebster
ich habe dich gefunden

Wische meine Tränen hinfort

Meine Lieben, heute ging es mir nicht sehr gut. Dann rief ich meine Mutter an und es war als wischte sie meine Tränen hinfort.
Das Gespräch half mir und ich beschreibe es mit meinen neuen Zeilen....
Ich kann nur immer Danke sagen was für eine tolle Mama ich habe....

Ich wurde achtzehn
und zog aus deiner Nähe aus
doch du warst noch immer bei mir
doch mein Herz so schwermütig
du hörtest meinen Schrei
der schweigend verging 
doch du bist an meiner Seite

Wische meine Tränen hinfort
du schenkst mein Lachen zurück
und meine Freude sie singt sich
in unsere Seelen
und die Kraft in uns noch wohnt
die Hoffnung die das Graue übermalt

Ich schaffe es
das sage ich dir bei jeden Sturz
du bist in meinen Gedanken
die Trauer mich nicht atmen lässt
bist du da und hörst mich

Wische meine Tränen hinfort
du bringst mich in den Sonnenschein
auch wenn mein Leid zu groß 
du berührst meine Augen
und ich kann dich sehen

Wische meine Tränen hinfort
wir lachen unsere Schmerzen heraus
unsere Liebe die uns zusammenhält
wir tanzen wie es uns gefällt
und nichts hält uns auf


(Das Bild entstand 2015 auf dem Christopher Street Day..... )

"Es ist immer wieder schön zu schreiben um die Seele einen balsam zu geben und das es Menschen erreichen!"

Danke eure Silvanja







Meine Liebe zu Pirandil Teil 2

Meine Lieben,

Heute stelle ich den zweiten Teil meiner Gedichtreihe ein.

Leider musste ich wieder erfahren das es Menschen gibt die alles schlecht machen müssen. Okay meine Texte sind Geschmackssache und ich gebe zu ich habe eine Schwäche für die Grammatik der deutschen Sprache.

Ich möchte euch gerne von Herzen meine Worte schenken und noch immer mache ich es mit Freude. Ich gebe nicht auf, denn Schreiben hilft mir. Auch wenn ich mal ein Komma oder ein Wort falsch gesetzt habe.

Danke das ihr meinen Blog besucht.....
Hier meine Fortsetzung: 


7.Lass mich heute Nacht dein Engel sein

Ich schaue auf die Uhr
bis ich dich wieder sehen kann
du umarmtest mich
und die Sonne ging langsam unter
es ist mehr als nur ein Wunder

Lass mich heute Nacht dein Engel sein
das leise ins Ohr flüstert
das ich dich liebe
wir schmelzen in uns
tauche mich in das Gefühl hinein
deine Hand zärtlich meine Haut berührt

Ein lang ersehnter Traum
funkelt sich in die Wirklichkeit herein
das du in meine Augen sahst
das du es bist
und sagtest
du bist schön

Lass mich heute Nacht dein Engel sein
ich bin ohne Flügel
die mir damals gestutzt
fühle noch die Kälte
finde ich Schutz in deinen Armen
so verfliegt das ewige Eis

8.Du schenkst mir Flügel

Verlassen und erniedrigt
bin ich gestrandet
in ein Ort der voller Verzweiflung wütet
ich lief um mich zu finden
fand ein Zauber der mich lässt leben
Du schenkst mir Flügel
wo ich auch in deiner Welt
ein Zuhause finde
alles erstrahlt in Lebendigkeit
und unsere Verbindung
durchdringt jedes Unheil
die Liebe
die wie eine Wurzel in uns wuchs
wird lebendiger
wenn wir stehts bewahren und teilen

Du schenkst mir deine Liebe
das mich nicht mehr loslässt
das du jetzt bei mir bist
das habe ich mir erträumt
ich habe dich sehr vermisst

Du schenkst mir Flügel
das ich freudiger
in meiner Welt erblühen kann
ich komme zu dir
und lässt mich atmen
ich muss nicht mehr warten….
Das ich Zuhause bin auch bei dir

9. Du erzählst mir ein Märchen

Ein warmer Sommerregen
prasselt auf dein Fenster
bis die Sonne wieder hinein schaut
wir liegen im Bett umarmend
es neigt sich der Abend zur Nacht
du hast mir ein Märchen
aus deiner Fantasie mitgebracht

Du erzählst mir eine Geschichte
du denkst sie aus
und ich lächele voller Glück
dich an
du entführst mich
deine Stimme klingt sanft
und eine Sinfonie
der Worte mich erheitert

Höre nicht auf
erzähle mehr von dir
ich schloss die Augen
und deine Hingabe geht
über Grenzen hinaus

Du erzähltest mir ein Märchen
doch unsere Liebe
umarmt die Wirklichkeit
wenn du einst gesprochen
spüre ich es ist kein Traum

Du erzähltest mir eine Geschichte
das ein gutes Ende fand
doch was einst entsprang
wir fanden uns
das einst mehr ist als Glück
sie beginnt
und führt uns hinfort
und nicht es war einst nur einmal

10. Ich bin manchmal….

Du lernst mich kennen
noch mehr spürst du
das ich wie ein Kind spielend
alles bunter erstrahle
das ist meine Gabe
das ich mich auch
im Rande des Abgrundes sah

Ich bin manchmal sehr verdreht
das ich fast keiner versteht
wünsche ich nur eins
das ich jemand zeigen kann
mein Regenbogenweg
der nicht flüchtet
sondern mir eine Chance gibt

Ich bin manchmal verrückt
wenn ich zeitlose
kindliche Freude in mir entfacht
erfinde ich mein eigenes Wunderland
und fliege in meine Träume hinein
das jeder Zeit erwacht

Endecke in mir
das ich dich liebe
begebe dich auf die Reise
bis du nur eines siehst
das ich wie andere bin
nur manchmal für viele fremd
doch nicht verklemmt
das du mich mehr kennst…

11.Du siehst meine Tränen nicht

Alles was ich erzähle
bringe ich meine Vergangenheit
mit hinein
das ich belastet bin
und bade in Verletzungen
vollstrecke ich mich selbst
um nicht zu zerstören
das wir eins aufbauten

Du siehst meine Tränen nicht
bis zu jenem Tag
wo du merkst
das ich dich liebe
doch mich plagen Zweifel
der mich in den Boden drängen

Versage ich wieder
denn ich bin hilflos
weil ich das Dunkle noch sehe
das meine innere Sonne verdeckt
ich habe mich zu sehr versteckt

Du siehst meine Tränen
sie werden wie kleine Dornen
wo ich habe Angst
du könntest verbluten
doch du wischt sie von mir
und ein sanftes Lächeln
lässt mich hoffen
das ich halten kann
wenn Stürme mich
durcheinander wirbeln

12.Ich erwache bei dir

Ich öffne meine Augen
und dein Lächeln
zaubert mir Freude hervor
ich küsse dich
und der erste Sonnenstrahl
schaut neugierig
ins Fenster hinein

Ich erwache bei dir
und wir betreten
in die Tür
des neues Tages
ich flüstere dir ins Ohr
ich liebe dich
und stehen auf

Am Frühstück berührst
du sanft meine Hand
und der Morgen wird lebendiger
ich fühle mich geborgen

Ich erwache bei dir
in deinen Garten
das in jedem Augenblick
neues entstehen lässt
und voller Wunder alles wächst

Fortsetzung folgt!!

Meine Liebe zu Pirandil Teil 1

Meine Lieben,
Im Oktober 2017 werden es eineinhalb Jahre wo ich mit Pirandil meinen Lebensgefährten zusammen bin... Unsere Liebe wächst weiter und lässt uns immer noch Millionen Schmetterlinge des Zusammenhaltens fliegen....

Als ich meine Lebensbiografie schrieb wollte ich lieber erschossen werden, statt nochmal in meine grausame Vergangenheit zu gehen. Doch ich schrieb und es ist seelisch blutig. Nur ich konnte meine eigene Lebensgeschichte nicht zu Ende schreiben, denn ich wollte nach all den Grausamkeiten die mir angetan wurden ein schönes Ende beschreiben.

Dann kam mein Liebling Pirandil in mein Leben und es gab eine schönes Ende. Wobei es eigentlich ein Anfang ist. Der Anfang alles Schlimme was mir widerfahren ist zu verarbeiten und das Endlich mein Leben beginnt. Mein Leben mit Freude und das ich lieben kann. Den ganz besonderen Menschen den ich viel zu verdanken habe.

Meine Lebensbiografie werde ich bis auf weiteres noch nicht veröffentlichen!!

Aber ich fand in meinen Anhängen des Buches diese Gedichte - Geschichte. Meine Worte teilen ich gerne mit euch. Es ist immer noch schwer und ich schneide mich noch an ihr meiner Vergangenheit.

Doch ich merke durch meine Liebe zu Pirandil und meinen Liebsten das die Wunden schneller verheilen. Ebenso das meine Narben kaum noch zu sehen sind.....

Hier nun meine Gedichte an euch und für meinen Lebensgefährten.....

  1.Wie kann ich dich finden?

Es ist sehr schwer
in mir hindurch zu sehen
ich fühle mich aus Stein
meine Wand nicht mehr durchdringend
doch ich immer noch fröhlich singend
fehlt mir etwas in mein Herz

Wie kann ich dich finden?
Ständig schauen in der Kontaktseite
immer Ablehnungen und Springer
es waren auch Beginn-er
die mich aus Neugier ausnutzten
und kein Respekt
mich eher beschmutzten

Ich fühle ausgesetzt
doch ich finde Trost
doch eine Sehnsucht bleibt
das ich dich lieben kann
du noch unbekannt
die Hoffnung zerstreut
wie Sand

Wie kann ich dich finden
doch plötzlich kam deine Nachricht
liebevolle Worte
ich bekomme Vertrauen
kann ich wirklich auf dich bauen?
Doch die Angst sie wächst

2.Der Tag, als ich dich sah

Frühling ich wache mit dir auf
heute werde ich dich sehen
wir haben uns geschrieben
und jetzt schaue ich bald in deine Augen
Achterbahn der Gefühle
doch ohne Erwartung

Der Tag als ich dich sah
nahmst du meine Hand
bis mein Herz voller Aufregung
kurz still stand
Du brachst meine Wand
ich bin sehr auf dich gespannt

Auf der Brücke
voller Liebesschlösser geschmückt
es sind nicht mehr sinnlose Stücke
ich gehe mit dir Hand in Hand
in die Augenblicke hinein
meine Freude so unendlich groß

Der Tag als es geschah
küsstest du mich sanft
und der Himmel fallen tausend Blüten
die in meine Haare gleiten
Diese unendliche Weite
ungeküsst zu sein
ist versunken
denn deine Augen scheinen

meine Trauer
im Meer deiner Berührung
ertrunken
als der Tag kam als ich dich sah

3.Doch ich bin doch nicht Ganz

Gedanken kreisen und meine Seele
schreit auf
ich denke an dich
doch mit einem Stich
lässt mich starr werden
und taub
das ich nicht mehr daran glaub

Doch ich bin doch nicht ganz
kannst du mich lieben
so wie ich bin
ich winke zu den Wolken
könnte mich der Himmel aufnehmen
ich fange an zu träumen
denn ich bin doch nicht ganz

Als ich dich küsste
malte ich aus
das du mich einmal fragt
doch das habe ich noch nicht gewagt
denn es sollte nicht gehen zu schnell
das ich dich sehr gerne will

Doch ich bin doch nicht ganz
unvollendet streife ich Wege
die einsam nicht enden
kannst du mich verstehen?

4.Die Reise zu dir

Was habe ich nur getan?
fixiert nach Liebe finden
fand ich nur Schattengewächse
die schnell wieder verschwanden
sie taten mir weh
die Neugier die alles verblendet
und es doch auf eines endet

Doch ich sehe eine Tür
in der ich hindurch ging
und anfing
wieder zu leben
es war eine Reise zu dir
mein Herz wird beschützt
durch deine Gedanken
durch deine Worte
die zeitlos
und sich ewig anfühlt
in jedem Orte

Ich kannte mich nicht wieder
hinter dem Berg zu steigen
steinige Wege
unüberwindbare Klippen
bezahlte Zärtlichkeit
die mich zerrte
in die Gefühllosigkeit

Doch ich ging durch die Dunkelheit
hindurch
die Reise zu dir
sie führt mich in deine Welt
ein Garten so lebend


5.Regenbogenbunt

Ich zeigte dir meinen Zaubergarten
er nahm dich auf
vergessene Pflanzen die fast starben
hast du gegossen
aus Liebe die langsam wächst

Manchmal graue Wolken
doch immer bin ich Regenbogen – Bunt
und zeige dir Wunder
drehe ich mich in sanften Wind
und zaubere meine Liebe in dich hinein

Du hast mich gelassen in dein Leben
eine Treppe die voller Grüner Pracht
die ich hinauf ging
ich sah nicht nur die Nacht
sondern der Morgen
wo wir zusammen erwacht

Ich bin anders
Regenbogen – Bunt
hole Sterne vom Himmel
fliege in meine Träume
doch du fängst mich auf
und falle nicht mehr Tief
ich gehe nicht mehr alleine meine Lebensstrecke
die ich einst lief
komm mit mir…

6.Du bist mehr als nur ein Freund

Du berührtest mich zum ersten Mal
ich sperrte meine verborgenen Gefühle nicht aus
ich ließ sie los und die Ketten zersprangen
doch wirst du es erwidern?
Werde ich dich verlieren
wenn ich einst sage ich liebe dich?
Werde ich in Eis gefrieren
wo keine Freunde mich ereilt

Du bist mehr als nur ein Freund
das erkannte ich
indem du mich zärtlich ins Gesicht geküsst
diesen Moment wurde multipliziert
und es geschahen Augenblicke
die so sehr fasziniert
ich fühle wieder Vertrauen
denn du empfingst mich wieder und wieder
als nur eine Nacht

Ich konnte mich nicht mehr wehren
ein Gefühl ist geboren
wo ich nicht mehr zu hoffen gewagt
in meinen Träumen ausgemalt
doch immer verdrängt
jetzt durch deine Nähe durchdringt

Du bist mehr als nur ein Freund
Herzen verbinden sich
und durch ein kleiner Funke
entstand ein Feuerwerk
das ich sagen kann
ich liebe dich

Fortsetzung folgt!!!